Mittwoch, 2. August 2017

Mal was anderes



Nicht nur Quilts werden von mir angefertigt.


Auch Taschen, Täschchen und allerlei Puppenkram hüpft von meiner Nähmaschine. Je nach dem, was mir mal so als Anregung über den Weg läuft. Bei einer Bekannten habe ich mal eine Gans gesehen, die sie sich in Frankreich auf einem Kunsthandwerkermarkt gekauft hatte. Die gefiel mir sofort. Kaum zu Hause experimentierte ich und nach langen nähen und trennen und verändern und nähen und trennen und verändern... hatte ich den optimalen Schnitt entwickelt.

Mein Mann war mir mit dem "Gestell" behilflich, obwohl er das anatomisch ungewöhnliche Tier nicht so schön fand.
Die Bekleidung war dann die Kür nach der Pflicht und hat den meisten Spass gemacht. In vielen meiner Kurse habe ich die Gans Marta, wie sie heißt, vorgestellt und welche Freude, fast alle haben sie genäht. 
(Und eine Kursteilnehmerin, die meinte, dass sie so einen Sch.. nicht mitmacht, fragte mich später dann nach dem Schnitt. Sie hätte da jemand, die sich über sowas freuen würde. Lach!)

Drei habe ich genäht, jede mit anderem Outfit. Zwei habe ich verschenkt. Nur eine steht noch auf meiner Treppe zum Nähzimmer. Die elegante, die mit dem Rosenstoff. Auch sie hat einen tollen Schirm bekommen.


Bald zeige ich euch in Ermangelung neuer nennenswerter Näharbeiten noch weitere Puppen, die ich in den letzten Jahren genäht habe.
Wer von euch macht denn auch so was???

Kommentare:

  1. Ich mache sowas nicht, finde es aber immer gut, wenn man auch mal neben eingetretenen Pfaden was anderes macht oder gar mal was Neues.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte da auch so eine Gans, die ist aber ganz schnell weggeflogen...
    LG Heike

    AntwortenLöschen